Oren Ambarchi / Charlemagne Palestine / Eric Thielemans

 

Oktober 2013 treffen sich Charlemagne Palestine, Mika Vainio und Eric Thielemans in Les Ateliers Claus in Brüssel für eine 4 tägige Residency und 2 Live Konzerte. 2020 wird das Ergebnis dieser Zusammenarbeit auf Godbear, dem Archival Music Label von Charlemagne Palestine veröffentlicht. Infolge dieses langerwarteten Releases hat sich ein neues Trio für das Oren Ambarchi statt des im April 2017 verstorbenen Mika Vainio gefunden wurde, gebildet.

Der New Yorker Charlemagne Palestine ist ein einflussreicher Komponist, Musiker, Visual Artist und einer der Pioniere der Minimal Music.  Seit den 70ern produziert er performanceorientierte Video- und Audioarbeiten, intensive und ritualistisch anmutende Evokationen innerer Zustände in denen Bewegung und Klang, Körper und Stimmen und die Auflösung gewohnter Perzeptionen und Metaphern die Themen seiner vielfältigen Arbeiten sind.

Oren Ambarchi wirft seit Jahren in manischer Frequenz einen vielgefeierten Release nach dem anderen heraus, bespielt als Multiiinstrumentalist von Solo bis Trio ebenso viele internationale Bühnen und kollaboriert von einem Ende des Spektrums mit Riccardo Villalobos bis zum ganz anderen mit Keiji Haino oder Jim O’Rourke bis eben jetzt zum ziemlich legendär besetzten Trio, bitte um Entschuldigung, mit Charlemagne Palestine und Eric Thielemans.

Eric Thielemans kommt vom klassischen Perkussionismus, Schlagwerk muss man da vielleicht schon sagen, spielt aber bald Jazz und anderes Schwieriges in verschiedenen Formationen etwa mit Billy Hart, mit dem KünstlerInnenduo Arocha- Schraenen, Chantal Ada oder Mika Vainio u.v.a. In den letzten Jahren hat er sich immer mehr auf seine Soloarbeiten konzentriert, redebütiert aber im Trio beim Heart of Noise 2020.