INTERNATIONALES FILMFESTIVAL INNSBRUCK & HEART OF NOISE pres. 

LIVE FILMVERTONUNG VON CHRISTOPH FÜGENSCHUH 

ZIM ŠVANTÉ (Das Salz Swanetiens)

Regie: Michail Kalatozov
UdSSR/Georgien 1930 
65' stumm 

Dieser Semi-Dokumentarfilm schildert das Leben in einer der ärmsten Regionen des georgischen Kaukasus der 1920er Jahre. Abgeschiedenheit und religiöses Brauchtum werden überwunden durch sowjetische Arbeiter. Der ursprünglich als rein fiktiver Spielfilm geplante Dokumentarfilmklassiker gilt als Meilenstein des ethnografischen Films und entführt den Zuschauer in ein entlegenes Tal, in dem das archaische Leben noch von Armut und Aberglauben geprägt war. Das IFFI, das internationale Filmfestival Innsbruck widmet sich 2018 Filmperlen aus Asien, Lateinamerika, Afrika und Osteuropa. Ein Schwerpunkt ist dem Filmland Georgien gewidmet, ein anderer dem kürzlich verstorbenen Filmpionier Fernando Birri mit einem Rückblick auf sein Lebenswerk, ein weiterer den FilmemacherInnen der bewegten Zeit der 68er. Gezeigt werden Kurz- und Langfilme in Kinos und auf Hausdächern, in Lokalen und Bushaltestellen.