Tapes, Kassetten und K7

 

Die Kassettenkultur ist ein seit den 1970ern bis zum heutigen Zeitpunkt bestehender, äußerst facettenreicher Nischenbereich der Popkultur. Von DJ Mixes bis zu mitgeschnittenen Radiosendungen, von Demokassetten bis zu Kassettenzeitungen – bis zum Zeitpunkt der  Erfindung von CD-ROMs und MP3-Playern war die Kassette fast 30 Jahre Trägermedium Nummer eins, wenn es um D.I.Y. privat produzierte Tonträger ging. In der Kulturbackstube Die Bäckerei finden dazu zwei Ausstellungen statt. Eine behandelt die Kulturgeschichte des Walkmans, eine andere ist die Aufarbeitung der Innsbrucker Kassettenzeitung SFI (1986–91). Weiters gibt es eine begehbare Rauminstallation in Form einer Riesenkassette, in der man, auf einem Laufband rollend, kassettentypische Klangkollagen hört. Weiters gibt es eine Sammel- und Tauschbörse aus 30 Jahren Innsbrucker DJ Mixes, die irgendwann als Kassette erschienen. Zum Heart of Noise führt Kurator Albi Dornauer durch die Ausstellung, dazu gibt es noch ein feines Konzert zum Thema....